Diesem Blog präsentiert verschiedene meiner privat verfassten Texte . Die Herangehensweise ist multilingual und interdisziplinär. Die Themen sind international und betreffen vor allem Politik, Nachhaltigkeit, soziale Aspekte und eine Auswahl bestimmter Wirtschaftszweige.
Viel Vergnügen! - JJ Bürger -

Ce blog rassemble une partie de mes textes, créés en dehors de mes activités professionnelles. L'approche est plurilingue et interdisciplinaire. Les sujets sont internationaux et concernent notamment la politique, la durabilité, des aspects sociaux et certains secteurs de l'économie. Bonne lecture! - JJ Bürger -

Monday, August 12, 2013

Praxis freiSein


Von JJB

Wie richtet man sich ein in seinem eigenen inneren Zuhause? Wir haben uns hier schon öfters mit dieser Frage beschäftigt, sei es über Komödien (Sur la pointe des pieds), Tragödien (Papa doit manger) oder über Kunst und Urbanismus (Quelles possibilités pour un urbanisme poétique?). Dabei ging es immer auch um den Einfluss der Gesellschaft, die den Einzelwesen  ihre Suche nach einem inneren Zuhause erschwert, erleichtert, verbaut, ebnet... In der Tat wohnt dieser Frage ja neben einer individuellen Bedeutung auch gesellschaftliche und politische Brisanz inne. Kann es überhaupt inneren Frieden und Zugehörigkeit ohne äußere Stabilität und Verlässlichkeit geben?

Ohne diese Frage sofort beantworten zu wollen – kehren wir sie doch einmal um: Welche Möglichkeiten hat das Individuum, das Beste zu machen aus seiner Welt, und sich dem inneren Frieden so gut wie möglich zu nähern?

Laut Lea-Johanna Borkenstein, Gründerin der Praxis fürKommunikation und Philosophie, sind diese Möglichkeiten längst nicht so klein, wie es uns bisweilen erscheinen mag. „Praktische Philosophie und Kommunikation besitzen ein enormes Potenzial für persönliche ‚Ent-Wicklungen‘. Sie können Menschen auf dem Weg zu sich selbst, der eigenen (Handlungs-)Freiheit und zu mehr persönlichem Erfolg in allen Lebensbereichen begleiten“, sagt die Leiterin der an der idyllischen grünen Lunge Kiels gelegenen Praxis. Sie möchte Menschen ermuntern und helfen, ihren eigenen Lebensweg zu bestimmen, und zwar auf eine lustvolle und im besten Sinne des Wortes verantwortungsvolle Weise. Ohne sich zu verlieren in Schuldzuweisungen und Vergangenheitsfragen, sondern pragmatisch und zukunftsorientiert. Unter ihrem Motto „Das Ich erfährt sich am Du und erkennt sich im Wir“ bietet die Philosophin aus Schleswig-Holstein deswegen Unterstützung an für die großen Partnerschafts- und Lebensfragen, aber auch für andere, nicht minder existenzielle Lebensbereiche, in denen Vorurteile und mangelnde Hilfe lähmend wirken können, wie zum Beispiel Figurprobleme, unternehmerische Selbstständigkeit oder das Ankommen in einem fremden Land. 







„Ich biete einen wertungsfreien, wertschätzenden Kommunikationsraum an, in dem alles sein und ausgesprochen werden darf. Die eigene Wahrheit und Klarheit kann sich so ihren Weg ins Bewusstsein bahnen und ein bewusstes Sein und Handeln ermöglichen“, so heißt es auf der Hompage von Lea-Johanna Borkensteins Praxis für Kommunikation und Philosophie.

Und ist nicht auch das Wohlsein des Individuums eine Voraussetzung für seine aktive, wohltuende Beteiligung am gemeinschaftlichen Leben, auf dass das innere Zuhause der Menschen erblühe und gedeihe? In diesem Sinne kann man Lea-Johanna nur wünschen, dass die schöpferische Arbeit, die in ihrer Praxis verrichtet wird, noch lange auf fruchtbarste Böden fallen wird.